Fütterung Zucht

Sollen Zuchttiere über den Winter kommen, muss in dieser Zeit etwas genauer auf die Ernährung geschaut werden um die Versorgung mit Energie, Eiweiß, Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen sicherzustellen. Das fördert nicht nur die Gesundheit sondern auch die Fruchtbarkeit in der anschließenden Zuchtsaison. Die alleinige Gabe von Hafer reicht im Winter vor allem bei Schneelage nicht aus, da es sich hierbei hauptsächlich um ein Energiefutter handelt. Zur Anwendung sollte dann ein ausgewogenes Mischfutter in Form von Pellets kommen. Alternativ kann ein Enten bzw. Gänsemastfutter kommen, welches 2:1 auf TM Basis mit Quetschhafer gemischt wird und dann entsprechend dem Energiebedarf des Tieres (siehe unten) verfüttert wird. In jedem Fall ist es ratsam strukturreiches Futter in Form von Heu anzubieten. Um die Akzeptanz zu maximieren, sollte nur Heu, das vor dem Rispenschieben geworben wurde verwendet werden. In der Regel eignet sich Grumpt (2ter oder 3ter Grasschnitt), das jung geschnitten wurde und nicht mehr als 3 Tage Feldliegezeit hatte (Gehalte an ß-Carotin).

Copyright 2013 - lithuz-art Inh. Tobias Uhlig