Verdauungstrakt

Auch der Verdauungsapparat der Vögel weist einige Besonderheiten auf. Allen voran steht der bereits erwähnte Kropf, der eine muskulöse Ausbauchung der Speiseröhre darstellt. Die obere Speiseröhre setzt an der Kehle an und geht bis zum Kropf. Die untere Speiseröhre verbindet dann den Kropf mit dem Magen. Auch der Vogelmagen ist einzigartig. Der erste Abschnitt des Magen ist der Proventriculus. In ihm befinden sich die Magendrüsen die den Magensaft sezernieren. Der zweite Teil ist der Ventriculus (Gizzard oder Muskelmagen). Im Muskelmagen beginnt die Verdauung der Proteine und die Zermahlung des Nahrungsbreis.

 

Im sich anschließenden Dünndarm (Zwölffingerdarm, Leerdarm, Krummdarm) erfolgt die eigentliche Aufnahme aller verdauten Nährstoff, sowie die Zersetzung dieser durch die Beimengung von darmeigenen Sekreten aber auch durch Sekrete aus der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse.

 

Anders als bei uns Menschen ist der Blinddarm (Zäkum) bei unseren Hühnern und Gänsen paarig angelegt und viel größer. Im Verlauf des Dickdarms findet die Fermentation von Restnährstoffen mittels der ansässigen Mikroben und die Eindickung des Kotes durch Wasserrückresorption statt.

Es ist sicher bekannt das Vögel lediglich über eine Öffnung zur Ausscheidung von Harn und Kot verfügen, die Gleichzeitig zum Ablegen der Eier dient. Diese Öffnung wird als Kloake bezeichnet. Das innere der Kloake wird in drei separate Kompartimente eingeteilt. Das tiefst gelegene Kompartiment (Koprodeum) ist der Ort in dem das terminale Rektum des Verdauungstraktes in die Kloake mündet. Das zweite Kompartiment wird Urodeum genannt und liegt in der Mitte. Hierin wird der Urin gesammelt, der vom Harnleiter aus der Niere kommt. Bei den weiblichen Tieren eröffnet sich auch das linke Oviduct (Eilegeapparat) in das Urodeum. Das letzte, äußere Kompartiment ist das Proctodeum, in dem beim männlichen Tier der Penis liegt. Anders als bei Säugetieren ist der Penis der Gänse und Hühnervögel ein reines Paarungsorgan, in dem keine Harnröhre verläuft. Ebenfalls im Proctodeum gelegen, befindet sich die Bursa fabricii. Diesen Organ gehört zum Immunsystem der Vögel und stellt Zellen zur Abwehr von Pathogenen bereit. Gleich dem Thymus beim Menschen bildet sich die Bursa fabricii mit zunehmenden Alter bis zum Adultstadium zurück.

 

Copyright 2013 - lithuz-art Inh. Tobias Uhlig